Bautagebuch zum Neubau

der Feuerwehr Freigericht-Nord

 

btb_small_p78367

 

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in das Bauvorhaben des neu entstehenden Feuerwehrhauses für die Wehr "Freigericht-Nord" mit den beiden Ortsteilen Altenmittlau und Bernbach geben. Oben finden Sie unseren aktuellen Zeitraffer, der den momentanen Baufortschritt zeigt. Detailliertere Infos hierzu finden Sie im Artikel "Baukamera". Weiter unten stehen einzelne Berichte zu besonderen Aktionen oder Meilensteine rund um die Baustelle. In denen finden Sie ausführliche Informationen, von Beginn des Zusammenschlusses, über die Bauplanung zum Baubeginn bis hin zum Fortschritt des Vorhabens.

 

Die Feuerwehr Freigericht-Nord lädt zur Grundsteinlegung am neuen Feuerwehrstandort zwischen den beiden Ortsteilen Altenmittlau und Bernbach ein.

Um 15 Uhr freuen wir uns, wenn zahlreiche Gäste aus der Bevölkerung, den politischen Gremien sowie unseren Nachbarfeuerwehren dabei sind, wenn offiziell die Zeitkapsel in die Bodenplatte eingebracht wird. Im Anschluss laden wir alle Gäste zu einem kleinen Umtrunk ein.

Ab 18 Uhr öffnet die Festküche mit kleinen Festgerichten auf die Hand. Ab 20 Uhr gibt es Live-Musik mit der Band Harm🎤Neezer auf der OpenAirBühne. Wir freuen schon jetzt auf diesen Tag und hoffen, dass wir viele Gäste bei bestem Wetter begrüßen können.

Info-Aktion rund um die Baustelle durch die Vereine gestartet.

In einer Nachmittagsaktion wurde von den Vereinskamerad*innen aus Altenmittlau und Bernbach eine neue Werbe- und Informationskampagne rund um den Neubau der Feuerwehr Freigericht-Nord aufgebaut

Der Baufortschritt wird online sichtbar!

Am 11.05.2022 konnte endlich eine Baukamera aufgehängt werden. Diese soll regelmäßig den aktuellen Fortschritt der Baustelle für jeden sichtbar machen.

Baubeginn

Start der 2-jährigen Bauphase

Nachdem Ende November 2021 der Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus erfolgt ist, begannen im Dezember die ersten Erdarbeiten. Bekannt war von Anfang an, dass der ebenfalls neu zu errichtenden Kindertagesstätte eine höhere Priorität zu geschrieben wurde. Aufgrund von Verzögerung im Antragsverfahren für die Förderung der Kita, wurde der Bau des Feuerwehrstandortes allerdings vorgezogen.

Seite 1 von 2