Der Rettungssatz besteht aus einem hydraulischen Schneid- und Spreizgerät, einem Aggregat und diversen Zubehörteilen.

Es wird hauptsächlich zur Rettung und Bergung von Menschen bei Unfällen auf der Straße, der Schiene oder bei anderen Unglücken eingesetzt. Erstmals wurden in den 1970er Jahren Feuerwehren mit diesen Rettungssätzen ausgestattet.

Die Feuerwehr Freigericht besitzt zwei Rettungssätze an den Standorten in Somborn und Horbach. Darüber hinaus verfügen wir über diverses Zubehör wie zum Beispiel Pedalschneider und Rettungszylinder, welche weitere Einsatzbereiche in der technischen Rettung ermöglichen.


Eine Wärmebildkamera ist ähnlich einer normalen Kamera, die allerdings mittels Infrarots eine bildliche Darstellung von Temperaturen im Umgebungstemperaturbereich ermöglicht.

Die Feuerwehr nutzt sie um zum Beispiel Glutnester und verstecktes Feuer aufzuspüren oder als Unterstützung bei der Personensuche.